Presseberichte

Generalversammlung 2019

Mit spannenden Veränderungen ins neue Vereinsjahr gestartet

 

Am 25. Mai 2019 fand die alljährliche Generalversammlung der Schüpfher Guuger statt. Es wurde auf ein erfolgreiches Vereinsjahr zurückgeblickt und spannende Neuerungen präsentiert, welche bereits im kommenden Jahr realisiert werden.

 

Der Präsident Pascal Schmid begrüsste eine stattliche Zahl an aktiven Schüpfher Guugern zur Generalversammlung im Hotel Adler in Schüpfheim. Nach einem schmackhaften Abendessen startete der geschäftliche Teil des Abends.

Gemeinsam kann auf ein farbiges und erfolgreiches Vereinsjahr zurückgeblickt werden, welches auch in diesem Jahr durch verschiedene Anlässe geprägt wurde. So erlebten die Schüpfher Guuger beispielsweise im Juli einen unvergesslichen Ausflug, welcher die Mitglieder via Berner Oberland nach Saas Fee führte. Schliesslich wurde im September mit der Herbstversammlung die neue Fasnacht eingeläutet. Kurz darauf begannen die Proben unter der Leitung vom Tambourmajor Manuel Emmenegger. Ein besonderes Highlight war das intensive aber stimmungsvolle Probeweekend in Romoos. Auch der 2. Schügü-Grand-Prix war ein toller Erfolg, wobei von aktiven und ehemaligen Schügüs akrobatische und sportliche Höchstleistungen erzielt.

In bester Erinnerung bleibt natürlich auch die Fasnacht 2019. Dabei zählten die legendäre Fahrt ins Blaue, der Umzug bei herrlichem Wetter in Schüpfheim und die traditionelle Uslumpete am Fasnachtsdienstag zu den Höhepunkten für die Schüpfher Guuger.

Der Ausblick ins 47. Vereinsjahr machte deutlich, dass die Vorbereitungen für eine Vielzahl von Anlässen in und um den Schügü Chäuer in vollem Gange sind. So wird an der Alpabfahrt wiederum die beliebte Edelweiss Nacht stattfinden. Ausserdem erwartet die Chäuer-Gäste zum ersten Mal auch eine Kopfhörerparty. Grosse Veränderungen betreffen die traditionelle Uslumpete. Diese wird im kommenden Jahr komplett neugestaltet und im Dorfzentrum stattfinden. Dazu wurde ein 14-köpfiges Projektteam ins Leben gerufen, welches zum Ziel hat, allen Fasnächtlern einen würdigen Abschluss der Schüpfheimer Fasnacht zu bieten. Gemeinsam mit bestehenden Gastropartnern werden an der Uslumpete diverse Lokalitäten und Bars rund um den Adlerplatz geboten. Das Programm soll insbesondere die einheimischen Familien ansprechen. So wird ein Monsterkonzert stattfinden und die Verbrennung des «Dummen Grind» wieder eingeführt.

Im neuen Vereinsjahr gibt es auch personelle Änderungen im Vorstand. Tambourmajor Manuel Emmenegger trat sein Amt ab, welches von Christian Roos übernommen wurde. Manuel wurde von der Versammlung herzlich verdankt und wird die Schüpfher Guuger nun wieder an einem Instrument unterstützen. Neu wird Julia Schumacher als Beisitzerin im Vorstand vertreten sein. Die bestehenden Vorstandsmitglieder wurden von der Versammlung mit viel Applaus wiedergewählt. Neben den Neuzugängen im Vorstand müssen die Schüpfher Guuger 17 Austritte vermelden. Drei der teils langjährigen Mitglieder wurden dabei besonders geehrt. Philipp Alessandri, Michael Portmann und Sandro Felder wurden zu Ehrenmitgliedern ernannt. Die drei wurden für ihre hervorragende Arbeit im Vorstand, in der Musikkommission oder diversen OKs belobt. Die Auszeichnung als Süürer 2019 erhielt Maurus Emmenegger. Mit Freude wurden bereits vier neue Hamburger genannt, welche mit den Schügüs an der nächsten Fasnacht unterwegs sein werden. Zudem wurde auch das neue Gwändli präsentiert. So viel sei schon mal verraten: Wir werden dem Ruf des griechischen Gottes Poseidon folgen.

 

Nach diesen vielen Neuigkeiten fand der Abend im Chäuer seinen verdienten Abschluss. Die Schüpfher Guuger freuen sich auf ein spannendes Vereinsjahr.


Uslumpete 2019


Generalversammlung 2018

Am Pfingstsamstag trafen sich die Schüpfher Guuger im Restaurant Cavallino in Schüpfheim zur diesjährigen Generalversammlung. Der Abend startete mit einem stärkenden Menü aus der Cavallinoküche. Danach leitete der Präsident Pascal Schmid in den geschäftlichen Teil über.

Die Schüpfher Guuger blicken auf ein erfolgreiches Vereinsjahr zurück. Unter anderem konnte man das 45-jährige Bestehen feiern. Dazu machte sich die Guugenmusig am Fasnachtssamstag auf, das fasnächtliche Treiben im Kanton Luzern bei einer Fahrt ins Blaue zu entdecken. Neben dem Umzug am Fasnachtssonntag, an welchem mit einem Wagen teilgenommen wurde, sowie dem selber arrangierten Jubiläumsmedley, war dies eines der Highlights des vergangenen Jahres. Die Fasnachtswoche wurde dieses Jahr neu erst am Donnerstag mit dem Sternenmarsch zur Kirchentreppe und dem anschliessenden Urknall um 05.00 Uhr gestartet. Dafür nahm man neben den drei Vorfasnachtsauftritten im Januar wieder einmal an der Nachfasnacht in Luthern teil. Dies war eine tolle Gelegenheit, die Fasnacht 2018 gebührend ausklingen zu lassen.

Neben der Fasnachtswoche sind die «Schügüs» auch während dem Jahr aktiv an der Organisation und Durchführung von internen und öffentlichen Anlässen beteiligt. Die Feste, welche man im Schügü-Chäuer veranstaltet, haben sich schon einen festen Platz im Schüpfheimer Vereinsleben gesichert. So konnte etwa die Irish Night um den St.Patrick’s Day im März bereits zum dritten Mal und die Edelweiss Nacht an der Alpabfahrt zum zweiten Mal durchgeführt werden. Alle Anlässe, so auch der Fasnachtssonntag oder die Rave Night im April, waren rege besucht. Daher darf man sich auch im kommenden Jahr auf den einen oder anderen Anlass im Schügü-Chäuer freuen. Zusammen mit den anderen Schüpfheimer Guugenmusigen konnten die Schüpfher Guuger das 25. Jubiläums-Guuggertreffen unter dem Motto «Let’s Fetz» organisieren. Auch dieser Anlass lockte viele Fasnächtler von nah und fern an, welche zu einem erfolgreichen Wochenende beigetragen haben. Anlässlich des Jubiläums führte man am Freitag den internen Abend wieder ein.

Vereinsintern gab es an der GV einige Änderungen zu vermelden. Die drei teils langjährigen Mitglieder Jenny Vogel, Michael Tellenbach und Chris Wicki verliessen die Schüpfher Guuger. Dafür durften die Hamburger Larissa Bucher, Andjela Jokic, Julia Schnider und Silvan Studer mit einer abenteuerlichen Taufe definitiv in den Verein aufgenommen werden. Larissa Bucher ersetzt neu auch das geschätzte Vorstandsmitglied Stefanie Portmann als Kassierin der Schüpfher Guuger. Lukas Emmenegger wurde für seinen unermüdlichen Einsatz im Verein als «Süürer» geehrt und darf den «Süürer Gürtu» nun für ein Jahr tragen. Die Auszeichnung «Hambi des Jahres» erhielt Larissa Bucher. Die Schüpfher Guuger starten neu mit 48 Aktivmitgliedern in das kommende Vereinsjahr. Der Vorstand besteht aus Pascal Schmid (Präsident), Joël Portmann (Vizepräsident und Materialverwalter), Barbara Röösli (Aktuarin), Larissa Bucher (Kassierin), Manuel Emmenegger (Tambourmajor) und Joël Zihlmann (Tourplaner).

Nach dem geschäftlichen Teil und der Taufe der Hamburger liessen die Schüpfher Guuger den Abend im Schügü-Chäuer bis in die frühen Morgenstunden ausklingen.

 


Generalversammlung 2017